Mmmhh…wie wär’s jetzt mit einem noch warmen Stück frischen Apfelkuchen direkt aus dem Ofen

Jetzt ist Apfel … Apfelmus … Apfeltarte … Apfelsaft … Apfelkuchen … Apfelgratin … Apfelwein … Apfelmuffin … Apfelgelee … Apfelundsoweiter … Zeit!

Und es scheint als würde die Ernte für die Bauern dieses Jahr aufgrund des Wetters ganz besonders gut ausfallen. Von einer Freundin habe ich geschätzte 5 Kilo Äpfel aus ihrem wunderschönen grünen Kleinod inmitten der Großstadt bekommen. Und die mussten schnellstmöglich verarbeitet werden. Also hieß es schälen, schnippeln, schälen und schnippeln und kochen und backen. Am Ende hatten wir einen großen Topf voll mit Apfelmus und ein Blech voll Apfelstreuselkuchen.

Für den ganz dünnen Boden benötigt man 250g Mehl, 80g Zucker, 150g Butter, 1 Prise Salz und 1 Ei. Alle Zutaten gut zu einem Teig verkneten, eine Kugel formen und den Teig für ca. 30 min. kühlen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, klein schneiden und in eine Schüssel geben. Ich habe die Äpfel wie beim Apfelcrumble mit Zucker (50g) und Zimt (1TL) vermengt und ein wenig durchziehen lassen.

Während der Ofen bei 180°C vorheizt den Teig dünn ausrollen und auf ein Blech legen. Die Apfelstücke auf den Teig geben und mit den Streuseln bestreuen. Für den Streuselteig nimmt man 150g Mehl, 100g Zucker und noch einmal 150g Butter und verknetet sie gut miteinander.

Den Appfelkuchen bei 180°C ca. 40 min backen und noch lauwarm genießen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s