Eine unwiderstehliche Versuchung: Zupf-Schuedi nach „Pull-Apart-Bread“-Art

Das Einzige, was man nach den Feiertagen machen sollte, ist: weiterschlemmen, oder? Jedenfalls habe ich das heute getan und ein Rezept ausprobiert, was mir schon länger nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist.

Der luxemburgische Zupf-Schuedi (Paules Ki(t)chen) und ebenso die amerikanische Variante, das Pull-Apart-Bread, habe ich auf so einigen Sonntagssüß-Boards gesehen und gleich auf meine „to bake“-Liste geschrieben. Nicht nur die Zutatenliste lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Nein, es ist wahrscheinlich auch das Aussehen dieses Brotes, das mich so fasziniert hat und mich dazu bewegte es nachzubacken.

Nur zu Recht bezeichnet Micha vom Blog grain de sel den Zupf-Schuedi als Blogbuster, denn wer dieses Brot nicht ausprobiert, der hat wirklich was verpasst. Schon der Butter-Zimt-Duft in der ganzen Wohnung verspricht so einiges. Ich kann nur sagen, beim Hochladen der Bilder hätte ich Lust noch das letzte Viertel, das wir übrig gelassen haben, zu verputzen!

Den Zupf-Schuedi habe ich nach dem Rezept vom grain de sel-Blog gebacken. Meine Zuckermischung bestand nur aus Zimt, Kardamom und Anis und der Teig musste sich in einer längeren Kastenform (30cm) ausbreiten.

Bei 180°C Backtemperatur konnte ich das Brot schon nach 25 min. aus dem Ofen ziehen. Leider habe ich es zu spät abgedeckt und es ist doch ein wenig dunkelbraun geworden. Aber trotzdem noch superlecker! Also, unbedingt ausprobieren!

Advertisements

2 Kommentare zu “Eine unwiderstehliche Versuchung: Zupf-Schuedi nach „Pull-Apart-Bread“-Art

  1. Bevor die Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Pfirsiche usw. wieder loslegen, sollte ich den glatt auch wieder backen.

    Hey, und schönes Blog!

    • Ja, in der Tat: dieses Brot sollte man echt mal wieder in den Ofen schieben! Vielleicht auch in Kombination mit Erdbeeren, Himbeeren,Kirschen usw. Gibt es nicht eine Sommervariante dieser Leckerei?
      Schön, das dir mein Blog gefällt!

      Viele Grüße
      Mareike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s