Heute bleibt die Kost roh, mit einem Rotkohlsalat auf asiatische Art

Bevor es zum nächsten Sonntagssüß geht, muss ich heute an dieser Stelle mal ein leichtes  Rezept gegen den Winterspeck einschieben.

Ganz zufällig bin ich auf dieses Salatrezept in der Schrot & Korn gestoßen: Asiatischer Rotkohlsalat. Rotkohl mal roh probieren klang gut. Rotkohl in Verbindung mit Orangen, Sesam und Koriander war noch besser! Einen ähnlichen Salat hatte ich irgendwo schon einmal entdeckt, aber doch nie probiert. Dieses Mal wurde nicht lange überlegt, sondern geschnippelt.

Nicht nur optisch kann sich der Salat wirklich sehen lassen. Durch den reduzierten Orangensaft und die geriebene Orangenschale schmeckt er schön frisch, Koriander, Sojasoße und Sesamöl (auf Erdnussöl habe ich verzichtet) geben ihm den nötigen asiatischen Touch. Sehr lecker und gut für das Allgemeinbefinden!

Advertisements

2 Kommentare zu “Heute bleibt die Kost roh, mit einem Rotkohlsalat auf asiatische Art

    • In der Schrot&Korn findet man doch immer wieder ganz nette Rezepte! Die Tartes mit Rotkohl fand ich übrigens auch sehr interessant.

      Viele Grüße! Mareike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s