Ein Käsekuchen, ganz ohne Käse, aber dafür verfeinert mit Himbeeren

Warum heißt Käsekuchen eigentlich Käsekuchen, obwohl meistens gar kein Käse drin ist? Außer Frischkäse vielleicht… Na ja, und meistens sieht er auch aus wie ein Käse.

Diese Variante des Käsekuchens ist eine ohne Käse, aber die Löcher gesprenkelt mit Himbeeren. Das macht schon Laune auf den Frühling und den Käsekuchen etwas leichter.

Verspeist haben wir das gute Stück mit Plastegeschirr und Taschenmesser im Freien. Dabei haben uns die letzten Sonnenstrahlen an der Nase gekitzelt. Und dann kam der Regen und das Picknick war leider schon wieder vorbei. Aber ein paar Frühlingsgefühle wurden geweckt.

Gefunden habe ich das Rezept hier und mich statt Heidelbeeren für Himbeeren entschieden. Und gesammelt wird heute bei Nina alias Fräulein Text.

Einen schönen Restsonntag euch allen! Mareike

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein Käsekuchen, ganz ohne Käse, aber dafür verfeinert mit Himbeeren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s