Foto der Woche 14-2012

Wir haben heute nicht ans Fasten gedacht, sondern bereits den ersten Feiertagskuchen angeschnitten. Mit einer misslungenen Zuckerglasur! Die aber dem Geschmack des Zitronenkuchens keineswegs abträglich war. Übung (und das nicht nur einmal im Jahr auf die Weihnachtsplätzchen) macht halt den Meister!

Für den Zitronenkuchen von Donna Hay habe ich die Zutaten auf eine 26cm runde Springform hochgerechnet. Diese Form zunächst Buttern und mit Paniermehl einstreuen. Dann 160g Butter, 250g Puderzucker und 2EL Zitronenabrieb cremig schlagen. 3 verquirlte Eier und den Saft von 2 Zitronen zugeben, gut verrühren und abwechselnd Mehl (250g), Backpulver (2TL) und Saure Sahne (200g) zufügen. Die Teigmasse in die Form geben und bei 180°C 40min. backen. Für die Zuckerglasur 200g Puderzucker mit 2-3EL Wasser verrühren und auf den Kuchen streichen. Wenn die Glasur trocken ist, den Kuchen nach Herzenslust verzieren!

Und wie sieht euer hoffentlich gelungenes Ostersüß aus? Ein paar schöne Feiertage wünscht euch Mareike!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s