Guerilla gardening im Kleinen: the pothole gardener

Guerilla gardening ist dieses Jahr ja schwer angesagt. (Groß-)Städter, die das kleine bisschen Grün in lärmenden, engen Straßen suchen, vereinigen sich zum kollektiven Verschönern der Gehwege und unbenutzten Flächen. Seed bombs, urbane Gärten und Nachbarschaftsinitiativen lassen grüßen!

Der pothole gardener Ron Orp hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schlaglöcher und Gehwegschäden in East London mit Pflanzen und allerlei anderen Utensilien zu verschönern. Und so entstehen Miniaturwelten mitten in der Stadt. Das kannte man ja bereits schon in einer anderen Form mit Statements zu Hundehaufen und weggeworfenem Müll. Nur beim pothole gardener steht dann eben eine kleine Telefonzelle im Grün mitten auf der Straße oder es wartet ein Picknick auf der Miniwiese an der Hausecke.

Ich stelle immer wieder fest, das ich diese Miniaturwelten sehr mag. Vielleicht sollte ich auch mit dem guerrilla gardening anfangen. Das nächste Schlagloch ist sicherlich nicht weit! Noch mehr Bilder, Videos und Inspiration findet ihr  auf the pothole gardener.

Alle Fotos via the pothole gardener.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s