Ich bin auf den Rhabarbergeschmack gekommen und kann’s einfach nicht lassen!

Rhabarberkuchen ist eben nun mal so unheimlich lecker, deswegen war unser sonntägliches Süß abermals eins mit Rhabarber.

Schließlich muss man die kurze Saison des Frühlingsgemüses nutzen. Ja, Rhabarber ist ein Gemüse! Das hab ich erst jetzt gelernt. Steht ja in allen Zeitschriften und Rezepten: Rhabarber ist ein Gemüse, wird aber wie Obst zubereitet. Denn roh sind die grün-roten Stangen zu sauer und auch nicht gesund. Man kann daraus Saft machen, Gelee oder ein Kompott kochen, es als Beilage zu Fisch und Fleisch zubereiten oder einfach einen Kuchen damit backen.

Dieses Mal ging’s auf’s Blech mit dem Rhabarber (abgeändertes Rezept aus der myself/April 2009): mehr Kuchen gleich mehr Rest für die kommende Woche! Für den Kuchenboden 100g Butter und 100g Zucker cremig rühren. Nacheinander 2 Eier, dann 1 Prise Salz und Abrieb von einer Biozitrone zufügen. 350g Mehl und 1 Päckchen Backpulver unterrühren bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen.

Den Rhabarber (1kg) waschen, abziehen und in ca. 2cm große Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke mit 100g Zucker bestreuen und alles zusammen 15min. ziehen lassen. Währenddessen 200g Mehl mit 150g Zucker, 150g Butter und 1TL Zimt zu einem Teig kneten und zu Streuseln zerkrümeln.

Den Teigboden mit dem Rhabarber belegen. Streusel und 2 EL Mandelsplitter darauf verteilen. Den Kuchen bei 200 °C im vorgeheizten Backofen ca. 35-40min. backen. Den Rhabarberkuchen abkühlen lassen und am besten noch mit Schlagsahne genießen.

Wer ebenfalls sein Sonntagssüß verlinken möchte, der kann dies heute bei Katrin von lingonsmak tun.

Advertisements

3 Kommentare zu “Ich bin auf den Rhabarbergeschmack gekommen und kann’s einfach nicht lassen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s