Es gibt doch nichts besseres als frisches Gemüse aus dem Garten!

oder: was tun mit einer Riesenzucchini aus dem Kleingarten?

Nachdem ich schon die erste der zwei Riesenzucchini, die wir letztens geschenkt bekommen haben, in Pasta mit Tomaten-Zucchini-Sugo, Gnocchi mit Zucchini, Zucchini-Frittata, Zucchini-Puffer (übrigens sehr lecker!) verarbeitet habe, musste jetzt ein größeres Stück der zweiten Zucchini dran glauben. Irgendwann muss es ja auch mal wieder ein Ende haben! Das soll nicht heißen, das es nicht geschmeckt hat!

Dieses Mal habe ich fast die Hälfte der Zucchini klein geraspelt und daraus eine Zucchini-Quiche gemacht. Als Grundlage für die Quiche diente mir dieses Rezept, ohne Tomaten und gelbe Zucchini, die grüne Zucchini nicht in Scheiben sondern geraspelt. Ganz wichtig dabei ist das Wasser aus der Zucchini gut auszudrücken, damit der herzhafte Kuchen nicht flüssig wird. Zum Schluss kam obendrauf noch eine Hand voll geriebenen Käse, für den Bräunungsfaktor.

E voilà! Schmeckt auch den Allerkleinsten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s