Zakka, der neue Trend aus Japan

Und, heute schon gezakkat?

Zakka ist der neue Handmade-Trend aus dem fernen Japan und wird präsentiert in einem Buch, das ich irgendwann mal im August zufällig auf irgendeiner Seite, an die ich mich nicht mehr erinnere, entdeckt und dann sofort im nächsten Buchladen für meine liebste Freundin zum Geburtstag bestellt habe.

Meine Selbermach-Freundin kannte den Trend noch nicht, freute sich aber sehr über das Buch und hat hoffentlich schon viele Sachen ausprobiert. Ich musste kurz vorm Verschenken noch einen kurzen Blick hineinwerfen. Der reichte schon um kribbelige Hände zu bekommen!

„Sehen Sie das Besondere im Alltäglichen und bereichern sie das eigene Leben mit selbstgemachten oder individualisierten Kleinigkeiten. Erlaubt ist dabei alles was Spaß macht. In diesem Buch wir gefaltet, gezeichnet, gedruckt, appliziert, genäht, gestickt und sogar gekocht.“

So vielfältig wie die Rückseite es beschreibt ist das Buch auch aufgebaut. In Zakka-Selbstgemachte Kleinigkeiten und japanisches Handwerk könnt ihr Anregungen finden zu den Themen Deko, Wohnen, Mode, Spielzeug, Unterhaltung, Fotos und Papeterie.

Einige Dinge wie Pompom-Blumen oder eine selbstgemachte Wimpelketten hat man selbst schon ausprobiert. Doch das Buch gibt so viele verschiedene und meist ganz simple Ideen, die zum Selbermachen einladen. Schon mal einen Bleistift mit Fähnchen verziert, in Stencil-Technik einen Beutel bedruckt oder für die lieben Kleinen ein Angelspiel gebaut? Ich war gleich ganz angetan von den bestickten Sweatshirts und musste alsbald selbst zu Sticknadel und Faden greifen.

Ein ähnlich besticktes Shirt habe ich vor Kurzem in einem Schaufenster entdeckt und mir gedacht: das ist die Idee und das kann ich doch selbst! Also, habe ich ein schlichtes graues Shirt und einen wasserlöslichen Stift zur Hand genommen, ein Sternenmuster entworfen und gleich losgestickt.

Das ging flott und hat Spaß gemacht! Jetzt freu ich mich darauf mein individualisiertes Shirt auszuführen.

Neben den ganzen Selbermachideen werden im Buch auch Zakka-Künstler vorgestellt. Die Food-Stylistin Beatrice Peltre ist mir dabei sofort aufgefallen und ihr Blog La Tartine Gourmande ist wirklich eine Empfehlung wert.

6 thoughts on “Zakka, der neue Trend aus Japan

  1. Liebe Mareike,

    das ist eine schön geschriebene Rezension! Man bekommt gleich Lust, sich das Buch zu kaufen.
    Hättest du etwas dagegen, wenn ich diesen Artikel auf meinem Blog verlinke?

    Viele Grüße
    Kangashona

    kangashona.wordpress.com

    • Schön, das dir die Rezension so gut gefällt! Natürlich kannst du gern den Artikel auf deinem Blog verlinken.

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
      Mareike

  2. Liebe Mareike,

    das Shirt mit den bestickten Sternchen passt super zu dir…eine tolle Idee…das Buch werde ich mir auch bestellen.

    Danke

  3. Pingback: Zakka, der neue Trend aus Japan | kangashona

  4. Pingback: Eine Blog-Origami-Party, dazu ein kleines DIY und zum Schluss eine Verlosung: feiere mit mir meinen Bloggeburtstag und gewinne das Buch “Party Origami” | Casa colorata

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s