(Fast) vegane Weihnachtsbäckerei: Vollkorn-Linzer mit Kakifüllung

Vollkorn-LinzerUnser Vollkorngebäck findet in der diesjährigen Vorweihnachtszeit regen Absatz. Es ist das erste Mal, dass ich in der Adventszeit Lebkuchen und Plätzchen  fast ohne Zucker (dazu später mehr), ohne Ei und mit Vollkornmehl backe. Es ist eine wirkliche Herausforderung, denn der Teig lässt sich nicht immer so einfach händeln. Das sagen auch Sönke und Wiebke Melanie vom Vollwert-Blog, die bei ihrem Weihnachtsgebäck mit ähnlichen Problemen wie ich zu kämpfen hatten.

Das Rezept für die kleinen Plätzchen nach Linzer Art habe ich in der Schrot & Korn entdeckt, das ihr in der Zeitschrift aber auch online hier findet. Ich habe es ein wenig abgeändert und gleich verdoppelt, damit wir noch ein bisschen Teig zum wilden Ausstechen verwenden konnten. Der Kokosblütenzucker war mir ehrlich gesagt zu kostenintensiv, deswegen habe ich den  Zucker durch Honig (daher das „fast“ in der Überschrift) und Kokosöl ersetzt. Das Öl gab dem Teig auch einen schönen Kokosgeschmack. Das Sojamehl dient in veganen Kuchenrezepten als Ei-Ersatz, man kann aber auch 1 Ei durch 3-4 EL Apfelmark bzw. -mus oder durch eine halbe Banane ersetzen.

Für die doppelte Menge Teig nehmt ihr:

  • 400g Vollkornmehl
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 250 vegane Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 6 EL Apfelmark
  • 100g Honig
  • 3 El Kokosöl

Für die Kakifüllung:

  • 1 Kaki
  • ein halbes Päckchen Bio-Agaranta
  • 3 Datteln

Linzer mit KakifüllungOrigamisternDas Mehl, die Nüsse, Salz und Zimt mischen. Margarine, Öl, Honig und Apfelmark mit dem Handmixer cremig rühren. Dann die Nuss-Mehlmischung zugeben. Alles zu einem glatten Teig kneten, eine Kugel formen und diese für 2 Stunden kalt stellen.

Den Teig nach dem Kühlen 5mm dünn ausrollen. Zum Ausstechen habe ich einen Keksausstecher genommen. Die Hälfte der Plätzchen in der Mitte mit einer kleineren Form ausstechen. Die Pätzchen bei 160°C ca. 15min. backen.

Für die Füllung habe ich nicht wie im Rezept einen Fruchtgelee verwendet, sondern versucht eine Variante ohne Zucker zu finden. Da ich noch eine Kaki hatte, wurde einfach daraus eine Marmelade gemacht und für die Füllung der Plätzchen verwendet. Dafür eine Kakifrucht mit 3 Datteln pürieren und mit Agaranta (natürliches Geliermittel) aufkochen. Die etwas abgekühlte Marmelade auf den unteren Teil der Plätzchen streichen und den oberen Teil daraufsetzen. Den Puderzucker habe ich mir gespart, dieser wurde dann dafür vom Sohnemann großzügig auf die entstandenen Plätzchen des Restteiges gestrichen.

Vollkorn-Linzer mit KakifüllungDer Teig ließ sich nach dem Kühlen gut verarbeiten. Er ist von der Konsistenz wie Plätzchenteig mit Ei und Weissmehl. Nur würde ich empfehlen den Teig immer wieder in den Kühlschran zu stellen, denn ich hatte den Eindruck, dass er durch die Wärme in der Küche schnell austrocknete und dann nicht mehr gut auszurollen war. Ich habe sogar noch einmal einen Esslöffel Apfelmark in den Teig geknetet. Ansonsten steht er gewöhnlichem Plätzcheteig in nichts nach, nein er schmeckt sogar noch besser! Die ausgestochenen Plätzchen der restlichen 3 Bleche sind jedenfalls fast schon wieder alle. Damit es bin Weihnachten reicht, haben wir wohl noch eine Menge zu tun!

Vollkornplätzchen

2 thoughts on “(Fast) vegane Weihnachtsbäckerei: Vollkorn-Linzer mit Kakifüllung

  1. Hallo Mareike,

    vielen Dank, dass du uns erwähnt hast! (Auch wenn wir eigentlich Melanie und Sönke heißen😉.)

    Dein Rezept klingt sehr gut, werden wir nächste Woche bestimmt noch ausprobieren, allerdings mit Butter anstelle von Margarine.

    Weihnachtliche Grüße und noch erfolgreiches Keksebacken!

    • Ups, das muss im eifrigen Schreiben passiert sein. Schon korrigiert. Ich weiß ja eigentlich wie ihr heißt.
      Auf jeden fall werd ich auch noch was von euren Rezepten nachbacken. Vanillekipferl würde ich ja auch gern noch versuchen, aber ohne Zucker. Mal sehen.

      Viele Grüße und einen schönen 3. Advent
      Mareike

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s