Warum man auch Zimmerdecken farbig streichen kann und wie aus einem unbenutztem Spielbereich ein Raum zum Toben, Spielen und kreativ sein wurde.

Ein Umzug in ein neues Heim ist nicht mit einmal Kisten schleppen und wieder ausräumen vollbracht. Bis man richtig ankommt, sich eingerichtet und sich sein eigenes Reich geschaffen hat, vergehen Tage, Wochen, oft Monate. So auch bei einer Familie in Berlin-Karlshorst, die ich bei der Planung und Gestaltung der Kinderräume im neuen Einfamilienhaus begleiten durfte. Für die 3 Mädchen sollte es im neuen Haus 3 Räume geben: einen Schlafraum, einen Arbeits- und Ruheraum und einen zum Treppenhaus offenen Spielbereich geben.

Aufgang Zimmer

Die zwei ersten Räume waren schnell eingerichtet und gestaltet, nur der Spielbereich blieb über einen langen Zeitraum in dem Zustand wie er kurz nach dem Einzug war. Die Gestaltung ging nur langsam voran. Kinder-Vorher2

Die Ruhe- und Arbeitsbereiche wurden in gedeckten Farben gestrichen und ganz auf Entspannung ausglegt. Deswegen sollte der Spielbereich lebhafter und zur Bewegung anregend gestaltet werden. Da sich die 3 Kinder am liebsten Verkleiden, Schminken und Theater spielen war schnell klar in welche Richtung die Gestaltung gehen sollte. Die Idee entstand den Raum wie ein Zirkuszelt wirken zu lassen mit Kletter- und Turngeräten, Schminkecke und Platz für die vielen Handpuppen. Zunächst musst aber Platz für das Spielzeug geschaffen werden.

Kind an Maltisch

Malecke mit spielenden Kindern

Wandtafel und Handpuppen

In offenen Regalen wurden die losen Spielsachen in Kisten organisiert. So können die Kinder immer schnell auf die Sachen zugreifen. Die Malecke unter dem linken Regal und die mit Tafellack selbst gestaltete Wandtafel laden zum Malen und Schreiben ein. Daneben wurden die vielen Handpuppen der Kinder auf Hakenleisten organisiert.

Viel Raum wurde dem Lieblingsspiel der 3 Mädchen gegeben: im Schmink- und Verkeidungsbereich gibt es jede Menge Schminkutensilien, Perücken und Kostüme zum kreativen Spielen. Der Schminktisch wurde ähnlich einer echten Theatergarderobe gestaltet. Ein besonderes Highlight ist die Lampe über dem Schminkspiegel.

Schminkecke aus Wandboarden

Schminktisch mit Theaterlampe

Perücken

Eine Turnecke mit Sprossenwand, Matte, Reifen und Sitzkissen lädt zum Toben und Turnen ein. Zur zusätzlichen Gestaltung wurden selbst gemachte Zirkusplakate der Kinder, die man schon vom Treppenaufgang sehen kann, gewählt.

Sprossenwand

Ein  besonderes Detail in diesem Spielzimmer ist die rot-weiß gestreifte Zimmerdecke. Obwohl der Raum nur eine Deckenhöhe von 2,60m hat wirkt die Farbigkeit der Decke nicht erdrückend. Sie gibt dem offen Raum erst den richtigen Charakter. Jetzt wirkt der vorher eher unscheinbare Raum sehr fröhlich und einladend, denn schon beim Treppenaufstieg wird der Blick auf die ausgefallene  Zimmerdecke gelenkt.

Decke Zirkus

Spielzimmer mit Zirkusdecke

Kiste in Regal

Noch mehr Fotos zum Gestaltungsprozess, insbesondere dem der Zimmerdecke, könnt ihr auch auf meiner Webseite sehen. Bei Fragen könnt ihr mir jederzeit gern schreiben oder einen Kommentar hinterlassen.

Foto der Woche 12 – 2014

Kinderzeichnung ZimmerDiesen „Entwurf“ unseres Nachwuchsinneneinrichters muss ich euch diese Woche unbedingt zeigen! Wir sind mal wieder dabei uns zu überlegen, wie wir unsere Wohnung neu gestalten können. Nachdem die Familie nun schon vor zwei Jahren um ein Mitglied gewachsen ist, muss unser Wohnraum endlich mal den Bedürfnissen der Familie angepaßt werden. Und nicht nur das ist der Grund für unseren Umbau: mir kitzelt es schon länger in den Fingern, denn ich brauch einfach mal wieder Veränderung in den eigenen vier Wänden. Einen Wohnungswechsel können wir uns bei derzeitiger Lage auf dem Wohnungsmarkt nicht leisten. Und der Markt wird sich in Berlin eher nicht in naher Zukunft entspannen. Also, her mit dem Grundriß und dem Zeichenpapier. War von mir so geplant, dann ist mir mein Sohn zuvor gekommen. Er hat zwar sein jetziges Zimmer gezeichnet, aber wo ein Anfang ist… Vielleicht kommt ja bald noch das Bild vom neuen Zimmer. Ich finde es jedenfalls genial! Ich mag, wie präzise er versucht hat jedes kleinste Detail in seinem Zimmer auf’s Bild zu bringen. Und dann die Mischung aus Grund- und Aufriss. Eine schöne Erinnerung.

Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende! Mareike

Ein Vorweihnachtspaket mit längst erwartetem Inhalt und Neuigkeiten aus dem Shop

Manchmal gibt es Tage, die sind wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. Da steht der Mann von UPS vor der Tür und man weiß was sich in dem Paket in seiner Hand befindet und kann es, wie zu den eben genannten Festlichkeiten, kaum erwarten es so schnell wie möglich anzunehmen und zu öffnen.

Mini-Flyer Casa colorataMeine …nein, nicht Visitenkarten!… meine Mini-Flyer sind heute angekommen. Klein sind sie, handlich und dezent in der Aufmachung. Genau so wie ich es mir gewünscht habe. Schön, wenn man vom ersten Moment an mit dem Ergebnis, das man in Auftrag gegeben hat, zufrieden sein kann. Man bastelt da an seinem Computer so vor sich hin und hat ja schon genaue Vorstellungen und dann gibt man den Auftrag in den Druck und wartet. Das ist ja nicht so, wie an meinem Arbeitstisch sitzen und etwas aus genau dem Papier für das Mobile falten. Na, ihr wisst schon, was ich meine.

Ihr bekommt jetzt jedenfalls immer eins in die Hand gedrückt, wenn ich euch sehe. Oder wenn ihr etwas in meinem Shop kauft oder… Dann seht ihr auch was hinten draufsteht.

So, jetzt zum Shop. Ich wollte euch schon letzte Woche das Ergebnis meines Farbexperimentes zeigen. Daraus geworden ist ein schöner, leuchtender Blickfänger mit Neoneffekt.

Mobile NeonIch bin ganz angetan von dem tollen Neonorange und werde wohl noch weitere Mobiles und so einiges mehr damit herstellen. Für die ganz Traditionellen gibt’s ein neues Mobile in Grün- und Blautönen.

Kranich-Mobile grünAch ja, und meine Papierbälle habe ich euch noch nicht gezeigt! Fünf Stück gibt’s in einem Set und ihr seid dazu aufgefordert euer Deko-Objekt selbst in die richtige Form zu bringen. Einfach hineinpusten und noch etwas modellieren. Das ist nicht schwer und falsch machen kann man dabei auch nichts.

Origami paper balls Casa colorataDie Paper balls gibt es übrigens nicht nur im Shop, sondern auch in ganz vielen bunten Farben und Kombinationen bei Cristina im Laden (Le Dernier Cri) in Kreuzberg zu kaufen. Noch mehr schöne Sachen zum Verschenken oder als dekorativen (Weihnachts-) Schmuck findet ihr in  meinem DaWanda-Shop.

Neben der Herstellung meiner Origami-Objekte biete ich aktuell auch einen Kurs zum Origamifalten in der Bokx in Berlin-Friedrichshain an. Desweiteren stehe ich euch bei allen Fragen rund um private und geschäftliche Räume zur Verfügung. Ich arbeite als Einrichtungsberaterin in Berlin und bin Ansprechpartner wenn es um Neubau, Umgestaltung oder einfach mal einen neuen Farbanstrich der eigenen vier Wände geht. Auch bei Shopgestaltung und Schaufensterdekorationen stehe ich mit Rat und Tat zur Seite. Solltet ihr Fragen dazu haben, könnt ihr mich jederzeit gern, auch über das Kontaktfeld in diesem Blog, kontaktieren. Ich freue mich auf eure Mails! Mareike

Darf ich vorstellen: meine Webseite

Heute melde ich mich mal ganz in eigener Sache. Die letzten Wochen habe ich nicht nur damit verbracht meinen Blog sträflichst zu vernachlässigen, sondern auch ein Projekt weiter voran zu bringen: meine eigene Webseite. Schon lange war sie geplant, doch immer wieder hing es an der Umsetzung. Sie ist noch ganz jung, sicherlich noch nicht ganz perfekt, aber ein Anfang.

Screenshot Webseite

Finden könnt ihr dort alle von mir angebotenen Beratungsformen rund ums private Wohnen und Einrichten sowie die gestalterische Betreuung von Schaufenstern und Geschäftsräumen. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal einen Blick darauf werft. Anregungen und Kritik sind gerne willkommen!

Noch biete ich eine Einrichtungs- und Farbberatung nur in Berlin und ein klein wenig über seine Grenzen hinaus an. Ich denke aber auch über eine Möglichkeit der Online-Beratung nach und werde euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Foto der Woche 17-2013

Papier von Tiger

Wieder einmal ganz viel Papier, an dem ich nicht vorbeigen konnte! Aber bei so schönen Designs ist das doch klar, oder? Meine Freundin hatte mir schon vor ein paar Wochen von diesem tollen dänischen Shop erzählt. Bei Tiger kostet nicht alles einen Euro, aber fast, und die Artikel können leicht mit den einschlägigen Marken aus dem hohen Norden mithalten. Das Shopdesgin hat mich auch überzeugt. Preiswert muss nicht immer billig sein! Die Papiere werden schnell ihre Verwendung finden und wer mal in einen Shop reinschauen mag: es gibt ihn nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch in Hamburg, Rostock, Hildesheim… und bald bestimmt noch in ganz vielen anderen Städten.

Ich wünsche euch allen ein schönes Maiwochenende! Mareike

Pinterest Farbinspiration *Hellblau*

Hellblau

1 Etsy – 2 via Lawren Moore – 3 Ralfefarfars paradis – 4 Lonny – 5 Be Different…Act Normal

So ganz ist es das noch nicht mit dem Frühling, oder? Also hier im mittleren Norden ist es noch relativ ungemütlich. Dabei bringt der Frühling mit seinen Blüten doch so viele Farben, vor allem helle und pastellige. Hellblau ist für mich so eine Farbe die perfekt in diese Jahreszeit passt. In hellblauen Räumen lässt es sich übrigens wunderbar schlafen. Ein kompletter Anstrich in Hellblau schafft Ruhe für die Nacht und Kühle an heißen Sommertagen. Hmm, wie war das noch mit der Frühjahrsmüdigkeit?

Pinterest Farbinspiration *Chalkboard*

Chalkboard

1 La Buena Vida – 2 elinée – 3 Etsy.com – 4 Liebesbotschaft – 5 Apartmenttherapy

So eine alte Schultafel hätte ich gern, wollte ich schon immer…wer weiß, wann ich sie finden werde, die eine perfekte Tafel! Im Notfall muss ich wohl doch einfach eine Wand damit streichen. Die Idee eine Badezimmerwand mit Tafelfarbe zu gestalten finde ich sehr witzig. Wer gerade keine Wände zu streichen hat, der kann ganz klein anfangen. Ostern ist nicht mehr fern und die Geschenkanhänger im Chalkboard-Look gibt es übrigens als Download. Seid ihr auch im Tafelfieber?

Fashion vs. Interior: Typografie

Typografie

Hose: Monki, Statement: Pinterest

Die eigenen vier Wände mit passenden Statements in allen möglichen Varianten und Formen oder nur einzelne Buchstaben als dekorative Wandgestaltung gehört nicht erst seit gestern zu den Trends im Wohnbereich. Und ich habe den Eindruck, es ist dieses Jahr angesagter denn je. Hinzu kommt, dass jetzt auch noch Kleidungsstücke typografisch veziert werden. Ich find’s ganz witzig. Und ihr? Habt ihr auch schon einen Spruch an der Wand oder auf der Hose?

Selbermachen: Holzdosen im neuen Look oder Upcycling auf asiatisch

Dose mit Tee

So schnell kann es dann manchmal doch gehen! Erinnert ihr euch? Vor zwei Wochen habe ich noch nach ein bisschen Zeit für das Verschönern meiner ausgedienten Schmuckdosen gesucht. Das schöne handbedruckte Japanpapier lag in der Schublade, die Lackfarbe war gekauft und es juckte mir schon länger in den Fingern.

Irgendwann habe ich dann doch die Gunst der Stunde genutzt und ein wenig upgecycelt. Und ich muss sagen, das ich immer wieder fasziniert bin, was man aus Papier alles so machen kann. Für dieses Projekt braucht man wirklich nicht viele Dinge. Jede Art von Holzdose ist dafür geeignet.

Dosen und Materialien

Wenn ihr die passenden Dosen gefunden habt, dann benötigt ihr für’s Verschönern noch folgende Materialien:

  • Acryl Glanzlack
  • Pinsel
  • handbedrucktes Japanpapier
  • Bleistift und Lineal
  • Cutter
  • Schneidematte
  • Bastelleim

Zunächst habe ich alle Teile, die ich mir vorher überlegt hatte mit Farbe zu bearbeiten, im gewünschten Ton  gestrichen. Für die große runde Dose habe ich goldene und für die kleine Dose rote Acrylfarbe verwendet. Ich tue das zwar fast nie, aber hier muss ich einmal für die von mir verwendeten Farben von Hobbyline werben. Die Lacke ließen sich sehr gut streichen, waren geruchsarm und trockneten sehr schnell. Deswegen konnte ich nach dem Streichen fast direkt mit dem Bekleben beginnen.

Dosen mit Lack

Rote Dose bekleben

Die Papiere habe ich auf die einzelnen Teile passend mit dem Cutter zugeschnitten und mit Bastelleim festgeklebt. Und auch den Leim von efco muss ich hervorheben. Papier zu kleben (besonders auf Holz) ohne durchweichenden Leim ist gar nicht so einfach. Der Bastelleim von efco ist wirklich gut dafür geeignet. Ich habe ihn mit einem Pinsel aufgetragen und dann gleich das Papier darauf geklebt. Der weisse Leim wird beim Trocknen farblos und klebt sehr gut.

beklebte Dosen

Nach einer erneuten Trocken- bzw. Aushärtungszeit zeit über Nacht sind die alten Dosen im neuen asiatischen Look an die für sie vorgesehenen Orte gewandert. Die rote Dose ist jetzt eine Aufbewahrung für Tee und die goldene Dose wurde zum Sammelsurium im Wohnzimmer.

Goldene Dose

Rote Dose

Eigentlich hätte ich gern in jedem Zimmer ein solches Schmuckstück im asiatischen, geometrischen oder filigranen Look. Noch mehr Dosen bitte!

Dosen mit Bilderrahmen

Fashion vs. Interior: Metallic Look

Mettalic Look

Tasche: Zalando / Interior: Habitually Chic (Quelle: Pinterest)

Am Jahresanfang hatte ich euch ja schon angekündigt, dass es ein paar neue Rubriken auf dem Blog geben wird. Neben der Farbinspiration soll es in größeren Abständen mittwochs auch um die aktuellen Trends im Fashion- und Interiorbereich gehen.

Zeitschriften greifen das Thema immer wieder auf oder es entstehen sogar ganze Magazine, die aufzeigen, dass sich das Eine eigentlich nicht von dem Anderen trennen lässt. Was wir tragen bzw. welche Farben wir an uns mögen beeinflusst auch die Gestaltung unseres Zuhauses. Was also in der Mode gerade Trend ist geht irgendwann auch in den Wohnbereich über. So zum Beispiel aktuell das Thema Metallic. Taschen, Schuhe, Accessoires im Mettalic Look sind nicht erst seit dem letzten Jahr angesagt. Jetzt kommt der Trend auch im Wohnbereich an, vor allem Kupfer ist hoch im Kurs. Also her mit den kupfernen Wohnaccessoires! Oder vielleicht eine Wand in der Küche mit metallischen Farbpigmenten gestalten?