Warum man auch Zimmerdecken farbig streichen kann und wie aus einem unbenutztem Spielbereich ein Raum zum Toben, Spielen und kreativ sein wurde.

Ein Umzug in ein neues Heim ist nicht mit einmal Kisten schleppen und wieder ausräumen vollbracht. Bis man richtig ankommt, sich eingerichtet und sich sein eigenes Reich geschaffen hat, vergehen Tage, Wochen, oft Monate. So auch bei einer Familie in Berlin-Karlshorst, die ich bei der Planung und Gestaltung der Kinderräume im neuen Einfamilienhaus begleiten durfte. Für die 3 Mädchen sollte es im neuen Haus 3 Räume geben: einen Schlafraum, einen Arbeits- und Ruheraum und einen zum Treppenhaus offenen Spielbereich geben.

Aufgang Zimmer

Die zwei ersten Räume waren schnell eingerichtet und gestaltet, nur der Spielbereich blieb über einen langen Zeitraum in dem Zustand wie er kurz nach dem Einzug war. Die Gestaltung ging nur langsam voran. Kinder-Vorher2

Die Ruhe- und Arbeitsbereiche wurden in gedeckten Farben gestrichen und ganz auf Entspannung ausglegt. Deswegen sollte der Spielbereich lebhafter und zur Bewegung anregend gestaltet werden. Da sich die 3 Kinder am liebsten Verkleiden, Schminken und Theater spielen war schnell klar in welche Richtung die Gestaltung gehen sollte. Die Idee entstand den Raum wie ein Zirkuszelt wirken zu lassen mit Kletter- und Turngeräten, Schminkecke und Platz für die vielen Handpuppen. Zunächst musst aber Platz für das Spielzeug geschaffen werden.

Kind an Maltisch

Malecke mit spielenden Kindern

Wandtafel und Handpuppen

In offenen Regalen wurden die losen Spielsachen in Kisten organisiert. So können die Kinder immer schnell auf die Sachen zugreifen. Die Malecke unter dem linken Regal und die mit Tafellack selbst gestaltete Wandtafel laden zum Malen und Schreiben ein. Daneben wurden die vielen Handpuppen der Kinder auf Hakenleisten organisiert.

Viel Raum wurde dem Lieblingsspiel der 3 Mädchen gegeben: im Schmink- und Verkeidungsbereich gibt es jede Menge Schminkutensilien, Perücken und Kostüme zum kreativen Spielen. Der Schminktisch wurde ähnlich einer echten Theatergarderobe gestaltet. Ein besonderes Highlight ist die Lampe über dem Schminkspiegel.

Schminkecke aus Wandboarden

Schminktisch mit Theaterlampe

Perücken

Eine Turnecke mit Sprossenwand, Matte, Reifen und Sitzkissen lädt zum Toben und Turnen ein. Zur zusätzlichen Gestaltung wurden selbst gemachte Zirkusplakate der Kinder, die man schon vom Treppenaufgang sehen kann, gewählt.

Sprossenwand

Ein  besonderes Detail in diesem Spielzimmer ist die rot-weiß gestreifte Zimmerdecke. Obwohl der Raum nur eine Deckenhöhe von 2,60m hat wirkt die Farbigkeit der Decke nicht erdrückend. Sie gibt dem offen Raum erst den richtigen Charakter. Jetzt wirkt der vorher eher unscheinbare Raum sehr fröhlich und einladend, denn schon beim Treppenaufstieg wird der Blick auf die ausgefallene  Zimmerdecke gelenkt.

Decke Zirkus

Spielzimmer mit Zirkusdecke

Kiste in Regal

Noch mehr Fotos zum Gestaltungsprozess, insbesondere dem der Zimmerdecke, könnt ihr auch auf meiner Webseite sehen. Bei Fragen könnt ihr mir jederzeit gern schreiben oder einen Kommentar hinterlassen.

Advertisements

Osterdeko auf die Schnelle: Pinata-Ostereier für den Strauß

Pinata OstereierDieses Jahr gibt es Osterdeko auf die Schnelle, weil wir uns den Strauß, auf Grund von Abwesenheit, gar nicht lange anschauen können. Die Idee, Ostereier in Pinataform an den Strauß zu hängen, hatte ich schon etwas länger. Ganz oft habe ich Pinatas als Partydekoration auf Pinterest gesehen und mich ein bisschen inspirieren lassen. Warum also nicht Mini-Pinatas an den Osterstrauß hängen?

Pinata-Ei gelb blauEigentlich wollte ich „echte“ kleine Pinatas machen. Pinatas werden ja tradtionell bei Festen zerschlagen und dann fällt ganz viel Süßes aus dem Inneren. Der Zeitaufwand war aber einfach zu groß, dewegen habe ich fertige Dekoeier in weiß gekauft und diese mit Blumenseide beklebt. Ihr könnt auch Krepppapier dafür verwenden. Das Seidenpapier hatte sich einfach angeboten, weil ich es zuhause hatte. Neben den Eiern und dem Papier benötigt ihr noch ein Schere und Leim. Und dann kann es schon losgehen.

Eier und SeidenpapierEier und StreifenZunächst müsst ihr das Seidenpapier in kleine Streifen scheiden. Dafür nehmt ihr das Papier in mehrere Lagen gefaltet und scheidet davon einen ca. 1cm breiten Streifen ab.

Ei und Neonfarbenes PapierJetzt den Streifen einmal in der Mitte falten und dann noch einmal, so dass ihr vier Lagen habt. Mit der Schere mit wenig Abstand immer bis über die Hälfte einscheiden. Aufpassen das ihr nicht zu weit einschneidet! Dann die einzelnen Lagen auseinander ziehen.

pinker Streifen Streifen gefaltet

Ei und fertige StreifenDie Streifen werden nun, von unten beginnend, übereinander lappend an das Ei geklebt. Dabei immer ein bisschen Leim auf das Ei geben, langsam den Streifen herumlegen, dann wieder ein bisschen Leim usw. bis ihr über die Hälfte gekommen seid. Dann das Ei umdrehen und den Rest bekleben.

Streifen an Ei kleben Pinata_eiDas letzte Stück bis zur Aufhängung noch mit kleinen Stücken bekleben und schon ist das Pinata-Ei fertig. Für einen Strauß könnt ihr 5 oder 6 Eier in starken Farben gestalten und euren Osterstrauß zum Hingucker machen.

Pinata-Eier in NeonfarbenPapierstreifen

Frühlingserwachen und umgeben von Blumen

Krokusse

Letztes Jahr haben wir uns noch alle beschwert, das der bitterkalte Winter so lang anhält. Und dieses Jahr sind wir alle erstaunt wie schnell der Frühling da ist. In manchen Jahren habe ich an meinem Geburtstag Ende Februar vielleicht mal ein paar Schneeglöckchen gesehen und gehofft, dass der Schnee bald weg ist oder hoffentlich nicht noch einmal kommt. Na, hoffen wir mal! Denn es ist gerade so schön das Erwachen der Natur zu erleben.

Lila Krokusse-Casa colorataIch fühle mich auch als würde ich gerade aus einem Winterschlaf erwachen. Geht es euch auch so? Wahrscheinlich liegt es nicht an dem Winter, der so gar nicht kalt war, sondern an den fehlenden Sonnenstrahlen. Deswegen bin ich gerade so gern draußen und lass mir von der Sonne die Nase kitzeln. Mein Weg führt mich jeden Tag vorbei an einem Blumenmeer. Und drinnen sieht es fast aus wie auf der Wiese. Zu meinem Geburtstag bin ich reich mit Blumen und Zweigen beschenkt worden.

AprikosenzweigAprikosenzweige schmücken unseren Wohnungseingang.

Blüte AprikosenzweigIn kürzester Zeit sind sie einer nach dem anderen erblüht.

AprikosenblüteUnd der Duft von einem Strauss voller roter Tulpen lässt mich jeden Morgen an den kommenden Frühling denken.

rote Tuplen

rote TulpenköpfeGenießt die Sonne! Mareike

Foto der Woche 05-2014

Kartoffel-Sauerkraut-SalatVon mir heute im Selbsttest belegt: Farbe auf dem Teller hebt die Stimmung im stressigen Alltag! Ganz spontan landete die lila Kartoffel mit dem schönen Namen „Vitelotte“ im Kochtopf. Ein Angebot im Biomarkt brachte mich auf diese ungewöhnliche Kartoffelsorte aus Frankreich. Neben dem kräftigen, für mich fast rübenartigen, Geschmack hat sie noch andere gute Eigenschaften. Mehr erfahren über die Trüffelkartoffel könnt ihr hier. Ich habe daraus einen schnellen Salat mit Sauerkraut gemacht. Das etwas abgewandelte Rezept stammt aus dem Veggie Journal und kann natürlich aus mit ganz herkömmlichen Kartoffeln zubereitet werden. Für mich ganz allein habe ich 300g Kartoffeln gekocht und in der Zwischenzeit ein halbe Zwiebel klein geschnitten, in Pflanzenöl angebraten und dann 100g Sauerkraut dazugegeben. Alles wurde mit 100ml Gemüsebrühe abgelöscht und ca. 10min. weiter geköchelt. Die fertigen Kartoffeln habe ich in Scheiben geschnitten, das Sauerkraut untergemischt und mit Pfeffer, Salz und Zitronenabrieb abgeschmeckt. Zum Schluss noch 1EL Kapern zugeben. Wer mag kann das Ganze noch mit Kresse garnieren. Ich hatte leider gerade keine zur Hand.

Ich wünsch euch einen guten Start ins Wochenende! Mareike

Foto der Woche 49 – 2013

Gedippter KranichMit etwas Verspätung kommt hier noch mein Foto der aktuellen Woche. Ich habe ein bisschen mit Neonfarbe rumexperimentiert und die Kraniche in den Farbtopf getaucht. Ich fand den Kontrast zwischen dem grellen, fluoreszierenden Orange und dem hochwertigem Papier des Kranichs spannend. Was dabei herausgekommen ist, das zeig ich euch nächste Woche.

Hier noch die Gewinner des Origami-Buches: über jeweils ein Exemplar können sich Angelika und Julia freuen. Bitte schickt mir eure Adressen an mareikekhn@yahoo.com, damit ich die Bücher ganz schnell verschicken kann.

Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende! Mareike

Foto der Woche 38-2013

Ladenschild Le dernier cri

Diese Woche war ich mal wieder in Kreuzberg unterwegs und habe Cristina und ihrem tollen Laden für Kinderbekleidung und Accessoires einen Besuch abgestattet. Cristina hat ein kleines Kindermodelabel, schreibt einen schönen Blog und mag sich und anderen, genau wie ich, mit ihren Sachen das Leben bunter machen. Wer Cristina ist, wie sie lebt und arbeitet, erfahrt ihr nächste Woche an dieser Stelle. Sie hat mir nämlich ein paar Fragen beantwortet und macht damit den Anfang einer neuen Blog-Rubrik, die ich schon lange in Planung habe. Also, seid gespannt auf ein nettes Interview und tollen Tipps zu Berlin!

Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende! Mareike

Foto der Woche 34-2013

Rote Wand und Mohnkapseln

Seit Langem melde ich mich heute mal zurück – mit einem Foto von meinem Küchentisch. Die Mohnkapseln haben mich schon letzte Woche im Blumenladen aus einem Blumenmeer heraus angelacht und ich dachte: warum nicht? Sie wirken ganz allein für sich, filigran und ein bisschen unförmig. Ich kann sie mir auch gut in einem schönen großen Sommerstrauß vorstellen. Und ihr? Was habt ihr gerade auf eurem Küchentisch oder der Fensterbank?

Ein schönes und sonniges Wochenende wünsch ich euch! Mareike

Foto der Woche 16-2013

Grüner Smoothie

Ein kleines feines Getränk, ganz in saftigem Grün, ist mein tägliches Elixier. Gemacht wird die etwas herzhaftere Variante aus Babyspinat, einer Banane, einem halben Apfel, zwei entsteinten Datteln, einem Telöffel Sesam und ein bisschen Wasser. Eine etwas mildere Geschmacksrichtung habe ich bei ulma entdeckt. Und so wandern jetzt immer häufiger auch Feldsalat und Orangen in den Mixer. Ich kann nur sagen: nicht von der Farbgebung abschrecken lassen, sondern einfach ausprobieren!

Ich wünsche euch allen ein sonnenreiches Wochenende! Mareike

Fashion vs. Interior: Pinata

PinataPinata: Confettisystem, Kleid: H&M

Pinatas sind die neuen Pompoms! Und sie dürfen auf der nächsten Sommerparty auf keinen Fall fehlen! Am besten in ganz vielen verschiedenen Knallfarben. Als Wohndeko, vielleicht auch in Miniaturform an einem Mobile, machen sie sich bestimmt auch nicht schlecht. Und wer es nicht schafft welche zu bauen, geht einfach im gelben Pinata-Kleid auf die Party!

Im Geometriefieber

Kristalle und Diamanten aus Papier

Geometrie ist immer noch in, oder?

Geometrische Körper

 Ecken und Kanten soweit das Auge reicht, geometrische Körper aus pastelligem Papier…

Papierkristalle in Pastellfarben

Papierdiamant und Kristalle

…bald zu sehen im Schaufenster und den Vitrinen der Goldschmiede Korn.

Ihr sucht Anregungen oder Vorlagen (in diesem Gebiet bin ich Handzeichner), dann schaut doch mal hier oder hier. Und für ganz Anspruchsvolle hier.

Sucht ihr eine schöne Deko für Schaufenster, Hochzeit, Taufe oder andere Festlichkeiten? Schreibt mir einfach! Ich fertige gern individuelle Dekorationen bzw. komplette Schaufenster für euch an .