Eine Blog-Origami-Party, dazu ein kleines DIY und zum Schluss eine Verlosung: feiere mit mir meinen Bloggeburtstag und gewinne das Buch „Origami Party“

Könnt ihr euch an eine Buchvorstellung vom letzten Jahr erinnern? Es ging um das Buch Zakka – Selbstgemachte Kleinigkeiten und japanisches Handwerk vom Verlag Edition Michael Fischer. Jetzt ist mir erneut ein schönes Buch mit dem Titel Origami Party vom selben Verlag in die Hände gekommen. Da ich so viel Spaß beim Falten hatte und ich es Origami-Anfängern nur empfehlen kann, will ich es euch etwas ausführlicher vorstellen.

Origami-TischNicht nur die Aufmachung des Buches lädt dazu ein Origami-Falttechniken mal etwas näher kennenzulernen, sondern auch die ausführlichen Anleitungen für leichte bis mittlere Level. Die vorgestellten Origami-Figuren sind ganz auf das Thema Feste feiern und die passende Partydekoration zugeschnitten.

Origami party tischWindmühlen

Mit wenigen Handgriffen kann man Girlanden, Platzkärtchen, Torten- und Muffindekorationen, Papierblumen und sogar die Kerzenhalter selbst herstellen und seinen Festtagstisch zu etwas ganz Besonderem machen.

RührstäbeTisch Party

Das Schöne ist, das zu den Anleitungen im Buch gleich die passenden Papiere mitgeliefert werden. Und es sind wirklich sehr schöne Papiere in aktuellen Designs wie Triangel, Zick-Zack und Streifen. Es hat Spaß gemacht mit so tollen Papieren zu falten und die verschiedenen Muster zusammenzustellen.

Buch aufgeschlagen

Blätter Origami

Unter anderem habe ich die kleinen Windmühlen als Dekoration für meine Muffins gefaltet. Dafür braucht ihr ein Blatt Origamipapier, einen Zahnstocher, eine kleine Metallklemme und ein bisschen Leim.

Material Windmühle

Zunächst wird das Blatt in auf der Vorderseite diagonal und auf der Rückseite in der Horizontalen und Vertikalen gefaltet. Dann das Blatt umdrehen und die rechte Hälfte zur Mitte falten. Dasselbe auf der linken Seite wiederholen. Das das Blatt in die Horizontale drehen und den unteren Teil zur Mitte falten. Dasselbe geschieht wieder mit dem oberen Teil.

kleines Blatt gefaltetBlatt einmal gefaltet

Blatt zweimal gefaltet

Blatt auseinander

Jetzt den unteren Teil und dann den oberen Teil, wie im Bild zu sehen, auffalten und glatt streichen. Dann den rechten unteren Teil nach unten falten und den linken Teil nach oben.

Blatt gefaltet

Mühlenräder

Nun noch die Mitte mit einer dekorativen Metallklammer versehen und alles an einen Zahnstocher kleben. Fertig ist die kleine Kuchendeko!

Metallklemme

Windmühlen

Noch mehr schöne Dekotipps gibt es im Buch Origami Party . Dafür, dass ich euch in dem ganzen Wiedersehenstrubel und Vorweihnachtsproduktionsstress meinen Blog-Geburtstag unterschlagen habe, gibt es heute eine kleine Überraschung für euch. Freundlicherweise hat mir der Verlag Edition Michael Fischer zwei Exemplare des Buches zur Verfügung gestellt, die ich gern an euch verschenken möchte. Verratet mir doch bis nächsten Donnerstag, den 28.11.2013 was für eine Party ihr demnächst plant oder schon gefeiert habt und wir ihr diese gestaltet habt bzw. dekorieren wollt. Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem post. Die Gewinner werden ausgelost und am 29.11.2013 hier mitgeteilt.

Buch Origami Party

Ich freue mich auf eure Kommentare und drücke alle Daumen für diesen schönen Gewinn!

P.S. Für das Muffinrezept und den Kürbiskuchen bitte einmal hier und hier klicken. Beide Rezepte sind vegan und auch als Vollkornvariante ausgesprochen lecker!

Advertisements

9 Kommentare zu “Eine Blog-Origami-Party, dazu ein kleines DIY und zum Schluss eine Verlosung: feiere mit mir meinen Bloggeburtstag und gewinne das Buch „Origami Party“

  1. Hi!
    Anfang des Jahres hat meine kleine Nichte Kommunion gehabt, dazu hab ich passend den Tisch dekoriert. Und zwar mit der origami-technik wunderschöne Wasserlilien als Glashalter gefaltet. Passend zu schönen Kranichen und die Glückwunschkarte welche natürlich auch gefaltet war :O)
    LG Julia

    • Das klingt wirklich sehr schön. Darüber hat sich deine Nichte bestimmt sehr gefreut. Ich mag die Orgami-Blüten auch sehr gern.

      Viele Grüße
      Mareike

  2. Pingback: Werde kreativ mit Origami! | Casa colorata

  3. Pingback: Wohlschmeckendes Wintergemüse: vegetarischer Borschtsch und Verlängerung des Gewinnspiels | Casa colorata

  4. Hi.
    Ich hab erst vor kurzem das origami-Gen in mir entdeckt. Und bin eigentlich noch etwas am üben. Aber ich versuche mich gerade an verschiedenen Sternen, die ich für unser Weihnachtsfest verwenden möchte. Zum einen als tischdeko und zum anderen möchte ich gerne noch unseren Christbaum mit origami Basteleien schmücken.
    Ich würde mich also sehr freuen über das Buch. Außerdem steht im März die Hochzeit meiner kleinen Schwester an. Vielleicht bin ich bis dahin etwas geübter und kann mein neu erlerntes dann gleich mit einbringen.

    Es grüßt herzlichst: Sarah

  5. Hallo, ich habe sehr lange gebraucht, um meinen ersten Kranich hinzubekommen!
    Jetzt habe ich eine kleine Produktion gestartet.Das Buch wäre genau richtig, wenn die Kraniche langweilig werden…. Ich bin gespannt!
    Beste Grüße, Angelika

  6. Liebe Mareike! Herzlichen Dank! Habe gleich mit diesem wunderschönen Papier losgelegt: Weihnachtsbäume! Schöe Feiertage und nicht allzuviel Streß bis dahin, Angelika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s